BTK-TTK Angol Német és Osztrák Könyvtár minden tartalma

"Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek"

Liebe Freunde der deutschsprachigen  Literatur,

 

wie jedes Jahr findet auch heuer wieder die Aktion „Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek“ statt.

PTE EK TK Germanisztikai Szakkönyvtár és PTE Osztrák Könyvtár nyitva tartása az őszi szünetben

A Germanisztikai Szakkönyvtár és PTE Osztrák Könyvtár nyitva tartása az őszi szünetben (október 26-30.) az alábbiak szerint változik:

 

Hétfő – péntek: 9- 15 óra

Szombat, vasárnap: ZÁRVA

PTE EK TK Germanisztikai Szakkönyvtár és PTE Osztrák Könyvtár nyitva tartás

Kedves Olvasóink!

Könyvtárunk 2015. augusztus 24-28. között zárva tart!

Nyitás: 2015. augusztus 31-től a szokásos nyitva tartás szerint: www.lib.pte.hu/ano-nyitva-tartas

Június 24-i nyitás a PTE EK TK Germanisztikai Szakkönyvtár és PTE Osztrák Könyvtárban

Tisztelt Olvasóink!

2016. június 24-én (pénteken) könyvtárunk 10:00-kor nyit!

Megértésüket köszönjük!
 

Multi Kulti Deutsch - wie Migration die deutsche Sprache verändert

Uwe Hinrichs: Multi Kulti Deutsch - wie Migration die deutsche Sprache verändert. , 2013,

Die Zuwanderung hat die deutsche Gesellschaft in den letzten Jahrzehnten wesentlich geprägt. Uwe Hinrichs untersucht in seinem Buch zum ersten Mal eingehend, wie sich auch die deutsche Sprache unter dem Einfluss der Migranten-Sprachen verändert hat. Während Sprachpuristen den Niedergang der deutschen Sprache beklagen, geht es ihm um eine unvoreingenommene Bestandsaufnahme: Welche Sprachen sind mit den Zuwanderern nach Deutschland gekommen? Welche Mischformen haben sich daraus entwickelt? Und welche Veränderungen im Deutschen hat dieses viel fältige «Sprachengemisch» bewirkt? Viele Entwicklun gen in unserer Sprache lassen sich erst vor diesem Hintergrund wirklich verstehen.

Zur Kulturgeschichte Österreichs und Ungarns 1890-1938

Johnston, William M.: Zur Kulturgeschichte Österreichs und Ungarns 1890-1938 : auf der Suche nach verborgenen Gemeinsamkeiten. , 2015,

Österreich und Ungarn generierten nicht nur nationale Kulturen, sondern auch eine bisher unterbewertete "Reichskultur" die ihren Niederschlag in Literatur, Operette, Architektur und in Design und Psychoanalyse fand. William M. Johnston bietet anhand seiner profunden Recherche literarischer Quellen eine neue Sichtweise auf die Zeit der Doppelmonarchic und deren Nachfolgestaaten.

Sprachhistorisches Arbeitsbuch zur deutschen Gegenwartssprache

Stefanie Stricker, Rolf Bergmann, Claudia Wich-Reif : Sprachhistorisches Arbeitsbuch zur deutschen Gegenwartssprache.

Die Darstellung bezieht sich auf Erscheinungen aus den Bereichen der Phonologie, Graphematik, Flexionsmorphologie, Syntax und Lexikologie….

Literatur — Kultur — Verstehen

Olga Iljassova – Morger und Elke Reinhardt –Becker: Literatur — Kultur — Verstehen -Neue Perspektiven in der interkulturellen Literaturwissenschaft.

Interkulturelles Verstehen ist für das Miteinander in multikulturellen Gesellschaften unabdingbar

Kirschholz und alte Gefühle

Marica Bodrožić : Kirschholz und alte Gefühle.

Der Bürgerkrieg im ehemaligen Jugoslawien und Lebensgeschichte der jungen Arjeta.; „ Mein Weisser Frieden” (2014) Diese große Reisebetrachtung über Krieg und Frieden und die etische Verantwortung des einzelnen stellt grundlegene Fragen und legt zugleich Zeugnis ab von der geistigen Kraft der Sprache und vom Handwerk des inneren Sehens.

Kunst, Künstler, Kozept und Kontext

NOEL REUMEKENS: Kunst, Künstler, Kozept und Kontext.

Der rege Grenzverkehr zwischen den verschiedenen Kunstarten lässt sich bis in die Antike zurückverfolgen und kann dementsprechend auch in der Interart- und Intermedialitätsforschung auf eine relativ lange Geschichte zurückblicken. Im vorlie genden Band geht es um die Vergegenwärtigung von Visuell-Künstlerischem in zeitgenössischen literarischen Texten. Dabei setzt die Studie neue Akzente. Es ist ihr Anliegen, den intermedialen Um gang mit den visuellen Künsten in deutschsprachigen Gedichten von Friederike Mayröcker, Thomas Kling, Durs Grünbein und Ulrike Draesner anhand moderner und postmoderner Entwicklungen im Bereich der Künste zu deu ten. Dabei rückt sie eine sich seit dem Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts manifestierende zentrifugale Bewegung in den Mittelpunkt der Analyse, die der amerikanische Kunsttheoretiker Craig Owens 1992 als Bewegung vom Werk zum Rahmen (from work to frame) bezeichnet hat. Die vorliegende Abhandlung stellt den ersten umfassenden Versuch dar, die lyrische Wiedergabe dieser modern-postmodernen Entwicklung im Bereich der visuellen Künste im Euvre der vier erwähnten AutorInnen zu analysieren und zu illustrieren.

Tartalom átvétel